Menschen & Maschinen "better together"

Event Recap

Menschen & Maschinen „better together“ – Event Recap
3. Mai 2017 Marketing Natives

Am 27. April 2017 widmeten wir uns dem Kampf „Humans vs. Machines“, wozu uns das A1Telekom Austria HQ als Arena diente. Unsere Gladiatoren, Bernhard Hauser (CEO & Co-Founder | oratio), Rina Ahmed (Technical Evangelist | Microsoft), Marcus Wild (Inhaber | IDEAL Live Marketing; Inhaber | Diskothek U4) & Petra Hajosi (Key Account Managerin | IDEAL Live Marketing) und Stefan Stücklschweiger (Co-Founder & Partner | Fifteen Seconds Festival) begaben sich in den gesitteten Schlagaustausch und bereicherten mit thematischen Inputs. Unser Sprecher im Ring war abermals Andreas Tatzreiter, der mit gewohnter Lässigkeit durch den Abend leitete. Nun aber zu den Learnings des Abends.

Einen Chatbot live erleben

Um das Thema nicht nur theoretisch, sondern hautnah mitzuerleben, führten Ana und Elisabeth von A1 eine Live-Chatbot-Demonstration durch, bei der die Maschine am Ende durch eine glückliche Siegerin einem Härtetest unterzogen wurde. Zu Beginn wurde zuerst via Facebook Messenger ein Code mit dem Handy gescannt, um zum Chatbot zu gelangen und ihn zum Lernen zu bringen. Wie? Indem man ihn mit Fragen löchert. Durch jede Interaktion kann sich der Bot weiterentwickeln und lernt so die Bedürfnisse des Fragenstellers kennen. Die Siegerin blieb hartnäckig und forderte den Bot ganze 1,5 Stunden heraus.

© Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at

(Die Gewinnerin gemeinsam mit Ana Simic und Elisabeth Meixner von A1)

Darüber wurde gesprochen

Bernhard Hauser nahm sich dann anschließend ebenfalls den Chatbots an und sprach über deren Bedeutung in der Kommunikation. Neu sind Chatbots dabei genaugenommen nicht, man erinnere sich zum Beispiel an Microsoft’s Clippy. Aber sie vermehren sich heute in brisanter Geschwindigkeit und werden immer intelligenter.

Chatbots sind Digital Assistants, die es Unternehmen ermöglichen, mit ihren Kunden direkt, schnell und automatisiert User-Anfragen zu beantworten und unterschiedliche Inhalte auszuspielen, in einem Umfeld, in dem sich diese ohnehin schon aufhalten – nämlich in Messaging Apps. Die Nutzung von bestehenden Apps scheint hierbei logisch. Messaging Apps haben bereits 2015 Social Networks in der aktiven Nutzung überholt. Man nützt also einen Messaging Thread, der bereits besteht, in einer App, die sich bereits etabliert hat. Dadurch entfallen für Unternehmen die Entwicklung, Promotion und Etablierung von eigenen Apps am Markt.

Rina Ahmed knüpfte mit ihrem Vortrag an ihren Vorredner an uns sprach über Artificial Intelligence. Dabei hat natürlich auch Microsoft bereits ihren eigenen Digital Assistant namens Cortana. Auch eine Face-Recognition Software wurde im Zuge des Vortrage demonstriert, die es ermöglicht, anhand des Gesichts Geschlecht, Alter und Stimmung der Person vor der Kamera abzulesen und so passende Produkte und Services auszuspielen.

Der Grund für den derzeitigen erhöhten Buzz bezüglich Bots ist, dass die Technologie stetig voranschreitet. Schon seit den 90er-Jahren arbeiten Entwickler an der Schaffung von künstlicher Intelligenz. Big Data, Cloud-Computing und verbesserte Algorithmen schufen die Basis um mit Programmen zu lernen, sie zu verstehen, zu sehen, zu hören und zu sprechen. Komplexere Bots sind in der Lage die natürliche Sprache zu interpretieren, kontinuierlich zu lernen und sich stetig zu verbessern. Das ist es, was uns heute von künstlicher Intelligenz sprechen lässt. Allerdings sind es auch immer noch wir Menschen, die dem Programm sagen, was gelernt wird.

Marcus Wild & Petra Hajosi vertraten die eigene Spezies Mensch im Battle Human vs. Maschines, nahmen aber dennoch Bezug auf Maschinen im Live Marketing. Bevor die Maschinen in das Eventmanagement eingriffen, war ein Eventmanager ein Beruf á la Lexikon. Mit Big & Smart Data kamen Recherchetools auf, die es ermöglichten, mehrere Ebenen und Aufgabenstellungen mit den passenden Themen zu verknüpfen. Es können computergestützt Set Ups kreiert, Budgets errechnet, Gewerke gescreent und gebucht sowie Reportings erstellt werden. Events werden zunehmend hybrid. Menschen posten online von dem Event, es kann virtuell nacherlebt werden und findet somit nicht nur mehr offline, sondern auch online statt.

Dennoch sind dies Tätigkeiten, die ein Event lediglich zu unterstützen und nicht zu ersetzen vermögen. Denn Storycreation und -telling sind immer noch Aufgabe des Menschen und selbst wenn Events virtuell erlebbar sind, können Video niemals das Gänsehaut-Feeling vor Ort initiieren.

Auch Stefan Stücklschweiger ist in der Eventbranche tätig. Er ist Co-Founder und Partner von Fifteen Seconds und erzählte von seinem anfangs steinigem Weg als Gründer. Seine Formel zum Erfolg: Mehr Mut als gesund ist, 99% harte Arbeit und 1% Glück. Wenn es nach ihm geht, heißt es: „Humans over Maschines – oder von mir aus better together“. Denn Menschen haben etwas, was Maschinen nicht einfach lernen können. Emotionale Intelligenz, Engagement und Passion ermöglicht es uns, unsere Visionen durchzusetzen, obwohl die Wahrscheinlichkeit zunächst äußerst gering scheint, dass es wirklich funktioniert.

Am Ende waren sich alle Vortragende einig, dass Maschinen Menschen nie vollkommen ersetzen können. Maschinen sind gehorsam, wir sagen ihnen, was zu tun ist und wie sie sich zu verhalten haben. Selbst wenn Maschinen Vieles besser können als wir, sind es Dinge wie emotionale Intelligenz, Engagement und Passion, die uns Menschen immer noch überlegen machen. Am Ende des Tages lautet unser Resümee nicht Humans vs. Machines, sondern better together oder wie es Stefan so schön ausgedrückt hat „Bots sind zwar super, aber nur ein Tool. Am Anfang und am Ende steht der Mensch.“

By the way, auch wir bei den Natives haben unsere Assistants (wohlgemerkt Human und nicht Digital). Ohne unsere Partner, Helping Hands, Speaker und natürlich unsere BesucherInnen wären unsere Events nicht das, was sie sind. Deswegen wollen wir an dieser Stelle noch ein großes DANKE an alle Beteiligten aussprechen! #muchlove

 

Fotos vom Abend findet ihr hier bzw. die Fotobox-Fotos hier. 🙂

Bis zum nächsten Event!

 

The Community for Young Marketers in Austria. Join us!